Herren-65

Die Mannschaft Herren-65 hat sich gegenüber dem Jahr 2021 kaum verändert. Das Jahr 2021 wurde mit dem 2. Platz beendet. Dabei wurde zweimal nur äußerst knapp verloren.

Die Vorzeichen für ein gutes Jahr 2022 sind also gegeben.

Für das Jahr 2022 hat die WTB-Sportkommission einen neuen Wettbewerb geschaffen. Für die Seniorenmannschaften bei den Damen und Herren, gibt es auf Bezirksebene, eine Doppelrunde. Das bedeutet, es werden keine Einzelspiele bestritten, sondern nur 2 Runden Doppel gespielt. 

Für diesen Wettbewerb haben wir neben der Normalrunde auch eine Doppelrunde für die Herren-65 gemeldet. Die Spiele finden jeweils am Montag ab 10:00 Uhr statt.

Details zu diesem Wettbewerb findest Du unter Doppelrunde für Senioren

Die Gruppeneinteilung hat für unsere Herren-65 folgende Gegner ergeben:

Gruppe 092 Herren 65 (4er) in der Bezirksstaffel 1 – St. B
  1. TC 99 Bergatreute
  2. TC Leutkirch 2
  3. TC Berg
  4. TC Aitrach
  5. TA TSV Eschach 2

Die Gruppeneinteilung mit namentlicher Mannschaftsmeldung, den exakten Terminen für Heim- und Auswärtsspiele sind am 29.03. bekannt gegeben worden. Die exakten Daten und Spielberichte können auf der Internetseite des WTB im Detail (bis zum einzelnen Spiel) nachgeschaut werden.

Die Herren-65 sind in gelb gehalten, damit lassen sich die Termine mannschaftsbezogen schneller überblicken.

Die Termine sind vom WTB Ende März bekannt gegeben worden. Auf den Seiten der einzelnen Mannschaften kann jeweils auf die Daten des WTB zugegriffen werden. Du willst eine Übersicht über die Terminsituation des TC Berg, dann klicke auf die Termine_2022. In diesem Jahr kannst Du nicht direkt das Formular aufmachen, sondern du speicherst es einfach ab (siehe Ordner Download), und klickst dort auf Termine_TC_Berg_2022.pdf. Benötigt wird dazu ein PDF-Reader, und Du kannst alle Termine einsehen und auch ausdrucken.

Herren-65 mit von links: Benno Wille, Wolfgang Eckert, Lude Rusch, Edgar Korjer und Wolfgang Schulz. Es fehlen von den eingesetzten Spielern: Wolfgang Brauck, Harry Kraus und Karl-Heinz Plümer