Herren-70

Bei den Senioren gibt es zum 1. Mal eine Mannschaft Herren-70. Wie in den letzten Jahren wurde noch eine Herren-65-Mannschaft gemeldet. Dies war durch unsere Neuzugänge möglich. Damit sollte in diesem Jahr eine konkurrenzfähige Mannschaft gestellt werden. Mehr dazu unter dem Beitrag Senioren Mannschaften 2019.

Die Herren 70 spielen in der Gruppe 092 in der Staffelliga – St. B. Nun stehen alle Termine mit Heim- und Auswärtsspielen. Eine detaillierte Auskunft bekommt ihr über die Seite des WTB unter Herren-70.

  • gespielt wird immer Mittwochs, normaler Beginn ist 11:00 Uhr.
  • dies kann sich bei entsprechender Wetterlage kurzfristig ändern. Im Internet werdet Ihr rechtzeitig informiert. Im Normalfall ist dies auch am „schwarzen Brett“ mit ausgehängt.
  • jährlich ändert sich der Spielball:  der Ball für die Senioren im Jahr 2019 ist der Dunlop Fort Tournamat.
  • gespielt wird in einer 4er-Gruppe, Daten für 2018 gibt es nicht.

Die Spieler freuen sich über einen Besuch bei den Verbandsrundenspielen. Die exakten Daten der Mannschaft siehe oben. Eine vorläufige Übersicht über die Termine beim TC Berg bietet die Tabelle Termine_2019.

08. Mai: TC Berg H-70  –  TC Weingarten  1 : 5

Bei nicht gerade idealen Tennisbedingungen konnte das 1. Spiel im Freien stattfinden. Trotz einem deutlichen Ergebnis, es wurde hart, aber etwas unglücklich gekämpft. Der sportliche Einsatz von allen war vorbildlich. Für den 1. Einsatz in einer Verbandsspiel ein besonderes Lob an Gerhard und Manfred. Das habt Ihr gut gemacht, und beim nächsten Mal geht es schon besser! Im Einzelnen:

  • Adolf hat sein Einzel  souverän gegen Bernd Kitzig gewonnen.
  • Karl-Heinz brachte seinen Gegner durch seine gute Laufarbeit fast zur Verzweiflung. Trotzdem setzte sich die Routine von Werner Rasch am Ende mit 4:6  5:7 knapp durch.
  • Rolf hatte seinem Gegner Wolfgang Philipsen mehr  Gegenwehr entgegengesetzt, wie diesem lieb war. Erst im Match-Tie-Break gab er sich geschlagen. Beim nächsten mal….!
  • Gerhard wurde bei seinem 1. Match gleich „in tiefe Wasser“ des Tennis geworfen. Er wurde Ergebins mäßig etwas unter Wert geschlagen.
  • Im 1. Doppel spielten Adolf und Karl-Heinz zum ersten Mal miteinander. Es wurde mehr Einzel wie Doppel gespielt und deutlich verloren, wobei im 2. Satz es schon viel besser aussah!
  • Das 2. Doppel mit Edgar und „Neuling“ Manfred brachte bis zum Schluss Spannung pur. 1. Satz knapp gewonnen, 2. Satz verloren, im 3. Satz bereits 3 : 8  hinten kämpften sich die Beiden noch bis zum Matchball, um am Ende doch noch mit  10 : 12  knapp zu verlieren.
  • Ein dickes Danke Schön geht noch an Karl-Heinz für seine köstlichen Kuchen!!

Herren-70-Mannschaft: von links: Rolf, Manfred, Karl-Heinz und Adolf. Es fehlen Edgar und Gerhard

 

 

 

15. Mai: H-70 gegen TC Meckenbeuren-Kehlen – Der erwartet schwere Gegner

Leider ist die Personaldecke aufgrund von Krankheiten und Verletzungen sehr dünn. Für die neu eingesetzten Spieler ist es sehr schwer gleich auf den vorderen Plätzen  eingesetzt zu werden. Allen Spielern gebührt deshalb unsere Hochachtung, die sich klaglos der Verantwortung stellen.

Die neu zusammengesetzte Mannschaft musste erneut gegen spielstarke Kehler Lehrgeld bezahlen. Die Begegnung fing leider nicht gut an, nach kurzer Zeit waren alle Berger Spieler im 1. Satz deutlich im Rückstand.

  • Nur Roland konnte im 2. Satz zeigen, was er spielerisch mit 82 Jahren noch drauf hat. Alle Achtung! Er führte schnell  3:0  konnte aber leider diese Führung nicht halten. Nach  4: 4  verlor er unglücklich sein Aufschlagspiel, sodass der Gegner das Match siegreich beendete.
  • Alle anderen Einzel gingen leider klar an die starken Kehlener Spieler. Diese waren alle läuferisch sehr stark und spielten ein technisch sehr starkes und platziertes Tennis.
  • Doppel:  Im 1. Doppel spielte Roland mit Edgar. Man merkte, die beiden hatten noch nie miteinander gespielt. Edgar verstand es immer wieder bei längeren Ballwechseln, dazwischen zu gehen und den Punkt zu machen. Das Glück war in beiden Doppel nicht bei den Bergern, sodass beide Doppel verloren gingen.

Die Klatsche machte aber nachher der Atmosphäre beim geselligen Zusammensitzen keinen Abbruch.

          Herren-70-Neue!-Mannschaft: von links: Hans, Roland, Werner und Gerhard. Es fehlt Edgar

 

 

 

 

22. Mai:  Burgrieden – Herren-70  6 : 0

Wie im Bild unten, war die Leistung etwas „verschwommen“. Auf der komfortablen Anlage  in Burgrieden musste Edgar mit „dem reduziertem Aufgebot“ antreten. Gerhard und Karl-Heinz hatten keine Chance und verloren deutlich. Am besten machte es Hans und trotzte seinem Gegner ein  4 : 6    3 : 6  ab. Auch Werner kämpfte vorbildlich, die Punkte blieben bei   2 : 6    2 : 6  in Burgrieden. Im Doppel 1 zog er sich selbst im 1. Satz beim Stand von 5 : 6  ein Muskelfaserriss zu. Hoffentlich ist er bis zur Rückrunde wieder fit. Die Spiele selbst gingen alle deutlich für den Gegner aus.

Trotz der klaren Niederlage stimmt die Stimmung in der Mannschaft. Freunde: Hut ab, macht weiter so!

           Die Stimmung war gut, der Blick war etwas „verschwommen“. Edgar (der Fotograf) fehlt leider. 

Das war die Vorrunde, das nächste Spiel findet am 26. Juni in Weingarten statt.