Bändeles-Boule-Turnier am 26.05.

Als Standardtermin ist beim TC Berg, Christi Himmelfahrt, für das Bändeles-Boule-Turnier vorgesehen. Bei idealen Bedingungen hatten sich in diesem Jahr nur 12 Personen dem Wettbewerb gestellt. Erfreulich war, das 4 Junioren den Tag zum Training für die Verbandsrunde nutzten.

Gespielt wurde in 2 Runden. Die 1. Einheit von 11:00 – 13:00 Uhr beinhaltete 3 Runden à 25 Minuten. Ab ca. 13:45 Uhr, nach Kaffee und Kuchen, folgten noch 2 Runden. Der besondere Modus liegt darin, dass in jeder Runde der Partner und die Gegner neu ausgelost werden. Der- oder diejenige die am meisten Siege errungen haben, sind die „Bändelels-Sieger“. Folgende Sieger konnten gekürt werden:

Platz Damen – Name gewonnene Matches Differenz Spiele
1 Regina Werth
4 8
2 Petra Schad
3,5 2
3 Camilla Störr
0,5 -12
Platz Herren – Name gewonnene Matches Differenz Spiele
1 Dominik Woserau
3 15
2 Noah Fetcher
3 -1
3 Harry Kraus 2,5 -3

Herren-Ergebnis

Als Sieger konnte sich Dominik Woserau hervorheben, obwohl er ein Spiel aussetzte. Ein junger Mann, der bei der Herrenmannschaft sein Debüt in der Verbandsrunde geben wird. Ein dickes Lob an die Junioren Noah, Lukas, Felix und Fridolin, sie hatten sichtlich Spaß und es war sensationell, wie sich alle während dem Turnier verbesserten. Leider konnten Felix und Fridolin nur die letzte Runde mitspielen, aber nach dem Essen wurde von den Junioren noch eine Extra-Trainingsschicht eingeschoben. Damit wurde eine kleine Wachablösung erreicht. Die letzten Jahre hat immer ein Senior gewonnen.

Damen-Ergebnis

Bei den Damen überraschte Regina Werth, nach doch größerer Operation im September. Sie verblüffte  alle, mit neu gewonnener Beweglichkeit. Herzlichen Glückwunsch, vor allem für Deinen Mut wieder Tennis zu spielen. Ein besonderes Lob an die älteste Teilnehmerin des BBT, an Camilla. Für alle ein leutendes Beispiel, wie man bis in hohe Alter noch seine „Frau“ stehen kann.

Keinen Zuspruch fand das Bouleturnier. Mangels Beteiligung wurde es abgesagt.

Fazit

Bedauerlicherweise hatten durch das Brücken-Wochenende doch einige Spieler*innen gefehlt. Alle Beteiligten waren bestens zufrieden, hatten Sie doch einen tollen Tag erlebt. Erst die Pfingstferien, dann die geballte Verbandsrunde und daran anschließen die Sommerferien haben quasi dazu gezwungen, den Termin wahrzunehmen. Wenn die Umstände es zulassen, wird versucht im September ein weiteres BBT zu veranstalten.